Einführung

QR-Code ist im Wesentlichen ein 2-D Code in dem Informationen in wohldefinierter Weise als Bild dargestellt werden.

Vorsicht: Nie Zugangsinformationen in einem QR-Code ablegen, diese können von einem beliebigen QR-Code-Leser gelesen werden!

Eezytool soll im folgenden um QR-Code erweitert werden. Folgende Anpassungen müssen durchgeführt werden:

Konfiguration Finanzinstitute:

  1. Erweiterungen/Anpassungen:  (Welche?)

Kundenrechnungen (Debitoren):

  1. Anpassung bestehender oder Neuentwicklung mit List & Label.
  2. Was muss bei Anpassung/Neuentwicklung beachtet werden? Welcher Felder fehlen heute? …
  3. Beachtet werden muss, dass, abhängig von der Konfiguration des Finanzinstituts, weiterhin eine ESR-Rechnung oder eine QR-Rechnung gedruckt werden soll. Mein Vorschlag hierzu: Wir aufgrund der Konfiguration ein „alter“ Einzahlungsschein gedruckt, dann wird einfach der bestehende Bericht mit Crystal Reports verwendet. Wir eine QR-Rechnung erstellt, dann wird die List & Label Bericht genommen. D.h. aber auch, dass wir die alten Berichte „auslaufen“ lassen und somit bei der kommenden Weblösung nicht mehr verwendet werden können.

Lieferantenrechnungen (Kreditoren)

  1. Der gesamte Ablauf der Erfassung einer Lieferantenrechnung soll vereinfacht werden. (ToDo: Ablauf definieren)
  2. Bei der Erfassung soll der Bankenstamm (SIX-Bankenstamm und Webdienst von iban-rechner.de) zur Bestimmung der Bank eingesetzt werden.
  3. Zu überlegen ist, wie der QR-Code auf das Eingabefenster dargestellt wird (wird er überhaupt?).
  4. Zu überlegen ist, welche Unterstützung hinsichtlich der Rechnungsinformationen (s. „Schweizer Implementation Guidelines QR-Rechnung, Seite 53). Dementsprechend auch welche Felder wir dazu in der Datenbank anlegen sollten.
Drei Ausprägungen der QR-Rechnung

Die QR-Rechnung ersetzt die vorhandene Vielfalt der Einzahlungsscheine in der Schweiz, trägt somit zu einer Effizienzsteigerung und Vereinfachung des Zahlungsverkehrs bei und ermöglicht zugleich, die Herausforderungen durch Digitalisierung und Regulierung zu bewältigen. (Quelle: Schweizer Implementation Guidelines QR-Rechnung)

  • QR-Rechnung mit QR-IBAN und QR-Referenz (ersetzt den orangen VESR/BESR) 
    Der orange Einzahlungsschein wird zur QR-Rechnung mit QR-IBAN und QR-Referenz
    Die ESR-Referenz kann (muss aber nicht) 1:1 als QR-Referenz weiterverwendet werden. In diesem Fall ist zwingend die QR-IBAN zu verwenden. Proprietäre Kontonummern (z.B. Postkontonummer) können nicht mehr verwendet werden, sondern müssen ebenfalls im QR-IBAN-Format angedruckt werden. Die Notwendigkeit einer ESR-Teilnehmernummer entfällt. Zur Vermeidung von Fehlverarbeitungen wird für die Parallelphase von ESR und QR-Rechnung aber empfohlen, die ESR-Referenzen 1:1 als QR-Referenzen zu übernehmen (sofern vorhanden).
  • QR-Rechnung mit IBAN, ohne Referenz (ersetzt den roten EZS)
    Der rote Einzahlungsschein wird zur QR-Rechnung mit IBAN

    Die QR-Rechnung ersetzt in der Ausprägung «ohne Referenz» den roten Einzahlungsschein 1:1.
  • QR-Rechnung mit IBAN und Creditor Reference (neu)
    QR-Rechnung mit IBAN und Creditor Reference (Referenz gemäss ISO-Standard, der auch im SEPA-Zahlungsverkehr eingesetzt wird)

Ablauf:

  1. Rechnungssteller: Rechnung mit QR-Code erstellen
  2. Rechnungsempfänger/Zahlungspflichtiger: Zahlungsauftrag (pain.001) erstellen
  3. Finanzinstitut: Auftrag empfangen (M-Banking, E-Banking, …).
  4. In-House oder Interbank-Zahlung: Bein In-Housezahlung erhält Rechnungssteller Rechnungsbetrag auf dem Konto gutgeschrieben. Bei Interbankzahlung wird die Zahlung über pacs.008 – Meldung an das Finanzinstitut des Zahlungsempfängers gesendet und es erfolgt eine Gutschriftschriftsanzeige.

Beispiel Bexio:  

ESR-Identifikationsnummer

Die 6-stellige Identifikationsnummer in der Referenz als Schlüssel zum Konto des Zahlungsempfängers entfällt.
Die Nutzung der 6-stelligen Identifikationsnummer für das Sammeln und Buchen von Zahlungseingängen ist jedoch weithin möglich. Bitte setzen sie sich mit Ihrem Finanzinstitut in Verbindung ! 

Basis-Dokumente & Tools für die technische Umsetzung in eezytool
SWISS PAYEMENT STANDARD

Business Rules Kunde-Bank-Meldungen
für Zahlungen und Cash Management
Business
Rules
Version 2.9,
gültig per
20..11.2020
ISO20022
Implementation
Reportings
Kunde-Bank-Meldungen

Implementation
Guideless
Version 1.7.1,
gültig per
20.11.2020
Implementation
QR-Rechnung
Kunde-Bank-Datenaustausch
Technische und fachliche Spezifikationen

des Zahlteils mit Swiss QR Code und des Empfangsscheins
Implementation
Guideless
Version 2.1,
gültig ab
30.09.19
Notification
QR-Rechnung – Merkbaltt
«NICHT ZUR ZAHLUNG VERWENDEN»
beschreibt die bankfachlichen Regeln
für die Gestaltung einer QR-Rechnung
zum Zwecke der Avisierung eines Betrags von CHF 0.00
Implementation
Guideless
Version 1.0 vom
20.12.2019
Implementation
Überweisungen
Kunde-Bank-Meldungen
Customer Credit Transfer Initiation (pain.001)
Überweisungen im Zahlungsverkehr
Schemas und Beispiele (ZIP)
Implementation
Guideless
Version 1.10,
gültig per
20.11.2020
Implementation
Interbankmeldungen
– Kundenzahlungen
Kunde-Bank-Meldungen
Customer Payment Status Report (pain.002)
Schema und Beispiele, Englisch
Implementation
Guideless
Version 1.1.1
07.08.2017
Implementation
SEPA-Lastschriften
Kunde-Bank-Meldungen
Customer Direct Debit Initiation (pain.008)
Implementation
Guideless
Version 2.6,
gültig ab
11.2018
Verarbeitungsregeln Erstellen und Verarbeiten des Zahlteils
mit Swiss QR Code und einem Empfangsschein
Verarbeitungsregeln Version 1.1,
gültig ab
29.02.2020
Aussehen Gestaltungsvorgaben und -empfehlungen
für den Zahlteil mit Swiss QR Code
und für den Empfangsschein
Style Guide
Aussehen – Grafik Vorlagen für den Zahlteil und
Empfangsschein der QR-Rechnung
Eckmarken und
Scherensymbol
Aussehen – Grafik Schweizer Kreuz / Croix suisse / Swiss cross Schweizer Kreuz
Technische und fach-
liche Spezifikation
QR-IID und QR-IBAN Fachliche
Informationen
Version 1.1,
gültig ab
29.02.2020
Bankenstamm Liste der IIDs und QR-IIDs der Banken
Basis für den QR-IID-Test-Bankenstamm
bildet der produktive Bankenstamm
per 26. Februar 2019,
angereichert mit den QR-IIDs. Alle QR-IIDs
enthalten deshalb in der Spalte
«Valid from» das Datum 20200630
Test
Bankenstamm
Version,
26.02.2019
Validator (Six)
registrieren
Damit können sowohl die Datenstruktur (als Textdatei) als auch bereits erstellte Bilddateien
(in den Formaten jpg, png und img) auf ihre Korrektheit, in Übereinstimmung mit den
«Schweizer Implementation Guidelines QR-Rechnung», überprüft werden.
Swiss QR Code
validation.Portal
Druckauftrag
Standard 
Technische und fachliche Spezifikation für die Erteilung
eines QR-Rechnung-Druckauftrags mittels Standard-XML durch Banken oder Bankkunden an Druckereien.
Druckauftrag
Standard
Version 09,
07.08.2019
WEITERE TOOLS
Validator für QR-Rechnung und
strukturierte Rechnungsinformationen
(von der Swico zur Verfügung gestellt)
www.swiss-
qr-invoice.org
Spezifikation Spezifikationen der SIX www.swiss-
qr-invoice.org
Zusatzinformationen Syntaxdefinition der Rechnungsinformationen (S1). www.swiss-
qr-invoice.org
Testdaten www.moneytoday.ch
Testapplikation Vorschau Zahlteil & Empfangsschein, QR-Code, Swiss Payment Code https://rest.qr-invoice.cloud
QR-Zahlteil-APP QR-Rechnungen scannen mit dem Smartphone www.qrzahlteil.ch/
api.html
Banken
Postfianance https://www.postfinance.ch
QR-Generator
Testplattform
Testplattform Hilfe